Auf dem Weg zu einer dynamischen Balance von Körper, Geist und Seele – TZI und Yoga

(TZI-Persönlichkeitskurs | Bildungsurlaub - NRW)
Ihre Anmeldung ist nur möglich über die Ev. Frauenhilfe in Westfalen.

Termin: 15.-19. November 2021
Beginn: Montag, 14 Uhr mit Stehkaffee, Ende: Freitag nach dem Mittagessen.

Veranstaltungsort:
TAGUNGSSTÄTTE SOEST  I  Feldmühlenweg 15  |  59494 Soest  I
www.tagungsstaette-soest.de  |  Tel. 02921  371 280

Teilnahmegebühr:   
530 € | 480 € für Mitglieder eines RCI-Vereins
Ermäßigung möglich, bitte sprechen Sie uns an.

Unterkunft/Verpflegung:
im Einzelzimmer Standard (Etagendusche/-WC): 255 €
Zuschlag für Zimmer mit Dusche/WC: 40€

„Auf dem Weg zu einer dynamischen Balance von Körper, Geist und Seele“ – TZI und Yoga

Der Kopf sagt „Ja!“, der Bauch sagt „Nein!“ Und nun?
Wir leben in einer Welt, in der oft der Kopf das Sagen hat, und der Verstand die Richtung vorgibt, auch wenn unser Bauchgefühl und unsere Seele etwas anderes sagen – der Kontakt zum eigenen Körper und den Signalen, die er sendet, geht verloren. Das kann uns müde machen, oder antriebslos. Denn Wohlbefinden umfasst Körper, Geist und Seele!
Dieses Seminar wird unser psycho-biologisches Sein und das Hören auf unsere Körpersignale in den Mittelpunkt stellen. Dies ist ein Anliegen der TZI (Themenzentrierte Interaktion) als auch tief verwurzelt im Yoga. Ziel des Seminares ist, das Konzept der TZI, einem Konzept der humanistischen Psychologie* in Verbindung mit Yoga-Asanas (Yoga-Körperübungen), Pranayama (Atemübungen)* und Meditation aus dem Yoga kennen zu lernen. Damit soll mehr Bewusstheit für unsere Körperlichkeit geschaffen werden, um dadurch unser ganzheitliches Wohlbefinden (körperlich, seelisch und spirituell) zu fördern.
Dieses Seminar ist in vielerlei Hinsicht eine vielfältige und dynamische Mischung. Zum einen aus TZI und Yoga, zum anderen aus Teilnehmernden mit unterschiedlichen Erfahrungen. Anfänger:innen ohne Vorkenntnisse in TZI und/oder Yoga sind genauso willkommen wir erfahrende Teilnehmende.

„Der Mensch ist eine psycho-biologische Einheit,“ so formuliert Ruth C. Cohn, die Begründerin der TZI. Diesem Gedanken wollen wir durch Übungen aus dem Yoga nachspüren. Die Yoga-Übungen werden den Fähigkeiten und Erfahrungen der Teilnehmenden angepasst.
Die Yogamatte wird in gewisser Weise zu der Basis und dem Ausgangspunkt, von dem wir unsere Reise mit TZI und Yoga beginnen. Punkte unserer Reise werden sein:
    • Das „Dreieck im Kreis“ der TZI, das die vier Aspekte Individuum, Gruppe, Anliegen und das Umfeld/Umwelt miteinander verbindet.
    • Namaste – die alltägliche indische Begrüßung, die eine Verbeugung vor dem göttlichen Licht im Gegenüber ist.
    • „Sei deine eigene Chairperson.“ Ein Postulat von Ruth C. Cohn, dass in etwa bedeutet: Übernimm Verantwortung für dein eigenes Handeln, leite dich selbst.
    • Elemente aus dem Umfeld des Yoga.
    • Westliche wie östliche Perspektiven auf die psycho-biologische Einheit.
Lebendiges Lernen und die Weisheit der TZI in Verbindung mit Yoga unterstützen unsere Lebensenergie, unser Wohlbefinden und unsere Ganzheitlichkeit.

Zielgruppe:
Menschen in TZI-Ausbildung und alle Interessierten.
Menschen mit und ohne Erfahrung in TZI und/oder Yoga sind gleichermaßen willkommen.

Leitung:
Sigrid Ophoff, Lehrbeauftragte (Graduierte) des Ruth-Cohn-Instituts international für TZI, langjährige Yoga-Praxis, Diplom-Sozialpädagogin, systemischer Coach und pädagogische Rollenpielleiterin, Leiterin der Lebenshilfe Aachen FeD gGmbH.
Antje Röckemann, TZI-Lehrbeauftragte in Ausbildung, Atempädagogin (Middendorf-Institut), feministische Theologin, Pfarrerin und Leiterin des Referates für gesellschaftliche Verantwortung im Ev. Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid.

Rückfragen zu den Inhalten und zu finanziellen Fördermöglichkeiten (Wir finden Lösungen!) gerne an Antje Röckemann.

Kontakt:
Antje Röckemann, Gelsenkirchen, Deutschland
0209 589 007 160 | antje.roeckemann@ekvw.de

Anmeldung:
Ihre Anmeldung ist nur möglich über die Ev. Frauenhilfe in Westfalen.
Link zur Anmeldung
Bitte wenden Sie sich an Antje Röckemann, wenn Sie nicht den vollen Betrag zahlen können, oder wenn Sie Mitglied eines RCI-Vereins sind.


*TZI /Themenzentrierte Interaktion ist ein Konzept der humanistischen Psychologie, entwickelt von Ruth C. Cohn. Mehr unter: www.ruth-cohn-institute.org
*Pranayama ist die bewusste Wahrnehmung des Atems, der Lebensenergie, die gleichzeitig den Körper energetisiert und entspannt. Das Sanskrit-Wort prana bedeutet Energie, Lebenskraft


Das Seminar ist eine Kooperationsveranstaltung vom Referat für gesellschaftliche Verantwortung im Ev. Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid mit der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen.

Gender-Referat

Termine:

Jeden Mittwoch 10-12 Uhr
Offene Sprechstunde

Das MIRA Projektbüro ist wieder geöffnet.
Um uns alle zu schützen, gelten besondere Regeln. Die Corona-Schutz-Regeln finden Sie hier.

Am einfachsten: Sie rufen uns an unter
02 09 - 35 98 81 29

Informationen zum neuen MIRA Kurs: Qualifizierung für Mütter mit Migrationshintergrund

Der Kurs beginnt am 23. August 2021 und dauert bis März 2022.
Informationen, Anmeldung und Beratung ab sofort.
Hier geht es zum Flyer.

www.apfel-blog.de

Der Blog zum Weiterdenken, ganz ohne Ansteckungsgefahr.