Internationales Frauentheater:  Frauenpuzzle

Das erste Treffen der internationalen Frauentheater-Gruppe fand am 11. September 2001 statt. Wir waren zum Theaterspielen zusammengekommen, Frauen aus unterschiedlichen Kulturen und Nationen. Wir waren schockiert vom Anschlag auf das Word Trade Center und verunsichert von den Bildern des Tages - und haben schließlich trotzdem Theater gespielt.

Theater der Kulturen

Theaterspielen heißt in eine Rolle zu schlüpfen. Theaterspielen ermöglicht aber auch, den Alltag neu zu inszenieren und zu bearbeiten.
Mit verschiedenen Theatermethoden haben Gelsenkirchener Frauen mit und ohne Migrationshintergrund in dieser Gruppe die Chancen und Probleme des Zusammenlebens verschiedener Nationalitäten und Kulturen ins Bild gesetzt.

Auf der Bühne

Die Gruppe bestand bis zum Jahr 2009. Die eigenen Erfahrungen mit Migration und das Gefühl des Fremd-Seins der Teilnehmerinnen flossen in das Projekt ein und wurden in kleinen Szenen umgesetzt. Die Stücke wurden während der regelmäßigen Aufführungen einem Publikum vorgestellt.

Gender-Referat

Termine:

Das MIRA Projektbüro ist wieder geöffnet.

Jeden Mittwoch 10-12 Uhr
Offene Sprechstunde

Um uns alle zu schützen, gelten besondere Regeln. Zur Zeit benötigen Sie einen 2G Nachweis. Die Corona-Schutz-Regeln finden Sie hier.
Am einfachsten: Sie rufen uns an unter
02 09 - 35 98 81 29

Informationen zum neuen MIRA Kurs: Qualifizierung für Mütter mit Migrationshintergrund

Der Kurs beginnt am 28. Februar 2022 und dauert bis zum Sommer 2022.
Ganz wichtig: Alle Teilnehmerinnen benötigen einen gültigen 2G Nachweis!
Informationen, Anmeldung und Beratung ab sofort.
Hier geht es zum Flyer.

www.apfel-blog.de

Der Blog zum Weiterdenken, ganz ohne Ansteckungsgefahr.