Aktion WEITBLICK

„Frauen, die in Freiheit leben, haben die Pflicht, Frauen zu helfen, die unter Unfreiheit und in Unterdrückung leben“ (Richetta Manager, Schirmherrin der Aktion WEITBLICK)

Seit 2001 ist Krieg in Afghanistan. Frauen wurden hier - wie in jedem Krieg der Welt - Opfer von Vergewaltigungen und tief traumatisiert. Die Menschenrechtsorganisation medica mondiale hatte 2002 auf die Katastrophe der Frauen in Afghanistan öffentlich aufmerksam gemacht. Ihre Gründerin, die Ärztin Monika Hauser, war eine der ersten, die nach Afghanistan reisten, um den Frauen dort zu helfen.

Frauen aus verschiedenen Organisationen (Frauenreferat des evangelischen Kirchenkreises, Frauenbüro der Stadt Gelsenkirchen, Lokale Agenda 21, Kinderschutzbund, katholische Frauengemeinschaft, DGB u.a.) haben sich damals in Gelsenkirchen zusammengeschlossen. Sie sammelten Spenden für Frauen, die durch Krieg und Gewalt in Afghanistan traumatisiert wurden.

Unsere Kooperationspartnerin ist seit Beginn der Gründung von Aktion WEITBLICK die Menschen- und Frauenrechtsorganisation medica mondiale e.V.. Diese setzt sich inzwischen weltweit für die Rechte von Frauen und Mädchen ein, die durch sexuelle Gewalt in Kriegs- und Krisengebieten traumatisiert wurden. 

Diese Frauen und Mädchen haben eine Chance, wenn wir ihnen helfen. Dieses wollen die Frauen der Aktion WEITBLICK tun. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, über die weltweite Arbeit von medica mondiale zu informieren und Spenden zu sammeln.

In neun Jahren kamen durch Aktion WEITBLICK bisher rund 25.000 Euro zusammen.
Dafür ein herzliche Dankeschön an alle SpenderInnen!

Mehr zur Bücherbörse, eine Veranstaltung der Aktion WEITBLICK!

Zur Chronologie der Aktion WEITBLICK!

Zur aktuellen Benefiz-Veranstaltung der Aktion WEITBLICK!

Gender-Referat

„SONNTAGSMUSIKEN“

Ein musikalisch-literarischer Abend
Zeit: Sonntag, 17. März 2019 um 17.00 Uhr
Ort: Neue Synagoge Gelsenkirchen, Georgstr. 2, 45879 Gelsenkirchen

Das Programm „Sonntagsmusiken“ erinnert an die bedeutende Rolle der Frauen, speziell der jüdischen Frauen, im Kulturleben Berlins durch Beispiele aus drei Epochen.

Einen Einblick in die Berliner Salonkultur vermitteln in Wort und Musik die Schauspielerin und Sängerin Karin Badar und Aleksandar Filic am Piano, beide aus Düsseldorf.

Bücherbörse im April und im November 2019

Die 32. Bücherbörse findet vom 6.-9. April 2019 im Gemeindehaus an der Nicolai-Kirche statt. Die Öffnungszeiten sind täglich von 10-16 Uhr.

Bücherspenden bitte nur zwischen 1.-5. April 2019 anliefern (kein Aprilscherz). BITTE beachten: Die Anlieferungen von Bücherspenden sind auch nur von 14-17 Uhr möglich.

Ausblick auf die Weihnachts-Bücherbörse:

Die 33. Bücherbörse findet voraussichtlich vom 16.-19. November 2019 auch im Gemeindehaus Nicolai statt. Die Annahme von Bücherspenden hierzu ist uns nur vom 11.-15. November 2019 möglich