Ich danke dir, dass ich auf erstaunliche Weise wunderbar geschaffen bin.

Psalm 139,14

Diesen Satz können Sie sich hinter den Spiegel klemmen und sich so jeden Morgen, noch ungewaschen und ungekämmt, begrüßen lassen. Ja, auch Sie sind, auch Du bist „auf erstaunliche Weise wunderbar geschaffen“. So groß denkt die Bibel, denkt die Psalmbeter*in von uns Menschen. Von allen! Ohne Ansehen der Person.

Es ist die biblische, eine poetische Formulierung über die Würde des Menschen, die auch in der der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen erklärt wird.

Übrigens ist auch der ganze Psalm 139 lesenswert. Ein Lobpreis (so heißen die Psalmen in der jüdischen Tradition: Tehillim) auf den Schöpfer und auf die Schönheit des Menschen – unabhängig vom Aussehen.
Ein Lobpreis, der seit vielen Jahrhunderten von jüdischen und christlichen Menschen überall auf der Welt gebetet wird. Und auch von Fans der biblischen Poesie.

Menschen zu ermutigen, zu sich selbst zu stehen, ihre eigene Würde zu erkennen und wertzuschätzen, darum geht es in vielen Aktivitäten des Gender-Referates.

Gender-Referat

Termine:

Jeden Mittwoch 10-12 Uhr
Offene Sprechstunde

Das MIRA Projektbüro ist wieder geöffnet.
Um uns alle zu schützen, gelten besondere Regeln. Die Corona-Schutz-Regeln finden Sie hier.

Am einfachsten: Sie rufen uns an unter
02 09 - 35 98 81 29.

12. November 18-22 Uh
ABGESAGT!
Das 2. Gelsenkirchener Frauenmahl kann wegen Corona leider NICHT stattfinden!
Thema: „Klimawandel geht durch den Magen“, Klimawandel und Lebenswandel
Ort: stadtbauraum, Boniverstraße 30, 45883 Gelsenkirchen

14. November
ABGESAGT! Die 34. Bücherbörse der AKTION WEITBLICK kann leider NICHT wie geplant vom 14.-17. November stattfinden. Grund: Corona...

www.apfel-blog.de

Der Blog zum Weiterdenken, ganz ohne Ansteckungsgefahr.