(Laufzeit 11/2011 bis 10/2014)

Viele Migrantinnen im Ruhrgebiet arbeiten unterhalb ihrer Qualifikation und zu niedrigen Löhnen. Weil ihre Sprachkenntnisse nicht ausreichen, weil ihre akademischen
Abschlüsse nicht anerkannt werden oder weil sie mit den Strukturen des deutschen Bildungssystems und Arbeitsmarktes nicht vertraut sind.

Unternehmen können auf die Potenziale dieser Frauen nicht mehr verzichten. Sie brauchen Fachkräfte und sie brauchen Mitarbeiterinnen mit starker Motivation, vielfältiger Erfahrung und interkultureller Kompetenz.

Das EMILIA-Projekt wurde im Oktober 2014 beendet - über 1.000 Frauen wurden beraten und geschult.

Der erfolgreiche Ansatz des EMILIA-Projektes wurde auf der Fachtagung am 21. Oktober vorgestellt. Dazu wurde eine Projektdokumentation ausgegeben, die Sie hier nachlesen können. (PDF, 1,1 MB). Die Einladung zur Fachtagung ist hier nachzulesen. (PDF, 143 KB)

EMILIA berät und qualifiziert Frauen, die unterhalb ihrer Qualifikation arbeiten und beruflich weiterkommen wollen. (ANGEBOTE FÜR MIGRANTINNEN)

JETZT NEU! Seminarangebote für Gründungsinteressierte Frauen und Existenzgründerinnen! (LUST AUF SELBSTÄNDIGKEIT)

EMILIA
setzt auf die aktive Beteiligung der Unternehmen vor Ort. Als Partner (z.B. für Praktika) profitieren sie von qualifizierten Mitarbeiterinnen mit interkultureller Kompetenz. (UNTERNEHMEN BETEILIGEN)

Das ist EMILIA:

  • Potenzial der Migrantinnen im Ruhrgebiet
  • Chancen für Frauen, die unterhalb ihrer Qualifikation arbeiten
  • Individuelle Perspektiven für Frauen, die ohne Arbeit sind
  • Ideen für Gründerinnen und Netzwerke für kleine Betriebe
  • Partnerinnen für Unternehmen, die Fachkräfte suchen und sich interkulturell verstärken wollen

PROJEKTFLYER

Video zum Projekt EMILIA  von  Andrea Lötscher

 

Logo Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

 

Schießbefehl und restriktive Asylpolitik – damit sammelt die sogenannte Alternative für... mehr
EMILIA jetzt auf youtube! Was passiert im Projekt EMILIA? Andrea Lötscher aus Dortmund... mehr